Seite 15 von 30
#211 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 22.06.2008 13:36

avatar
Die Idee mit dem 960-Ölkühler hatte ich auch schon, finde ihn aber zu klein dafür (zumindest für einen "aufgeblasenen" B230FT). Auch die Rippen sind nah beieinander, also schmutzanfällig. Der orig. Kühler ist da fast besser.

So wie ich das sehe muss der orig. Ölkühler problmelos unter den Wasserkühler passen, bzw. direkt unter die üblicherweise rostige Quertraverse (dieses dünne biegsame Blechdingens). Dort bekommt er dann auch direkt die Luft vom Fahrtwind die im Frontspoiler einströmt. Manche Modelle haben noch ein extra Luftleitplastik (ich würde Luftleitblech sagen wenn es denn Blech wäre ) als Abschluss zwischen Unterkante der Luftöffnungen und Unterkante des (Öl-)Kühlers. Es spräche nichts dagegen aus zwei dieser Teile einen "Kanal" zwischen Spoiler und Ölkühler herzustellen. Beim 960 sitzt der Ölkühler da unten, direkt vor dem Stück was vom Wasserkühler nach unten (zwischen der "Traverse") raus ragt. Ist zwar nicht optimal, Ölkühler vor Wasserkühler, aber bei den gegebenen Platzverhältnissen und mit dem großen Wasserkühler kaum besser zu bewerkstelligen.

Was ich noch machen will: Ich studiere mal die Formen und Größen von Ölkühlern anderer Fahrzeughersteller und Fabrikate. Oftmals gibt es da sehr individuelle Größen und Formen, und dann vorallem welche wo die Anschlüsse (quer eingebaut) zur Seite oder nach hinten weg gehen.
Einen vom alten 3er BMW habe ich schon hier liegen, der hat die Form wie der des 960. Von der Breite her gut, aber ich wünsche mir etwas mehr Tiefe und Höhe (und eben mehr Abstand zwischen den Rippen damit die nicht so schnell mit Dreck zu siffen).
#212 Re: Turbo-Projekt von Nico740 22.06.2008 14:31

Hmm, also ich dachte daran den Öli hier schräg nach vorne gekippt und natrülich zu befestigen, aber natürlich dann darunter ein Luftleitblech zu Montieren, dass die Luft dort von den Einlässen direkt nach dorthin gelenkt wird und dann weiter drurch den LLk und Kühler strömt... Weil wenn ich den Öli unter die Verstrebung hänge, bekommt er kein Luft, da der nicht mehr hinter dem Lufteinlass sitzt...
http://gallery.volvo-welt.de/v/Nico740GL/Turbo-Projekt/IMG_1542.jpg.html

Gruß Nico
#213 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 22.06.2008 15:24

avatar
Das geht natürlich auch, aber effizienter wäre es die Luft von den Öffnungen nach unten unter die Traverse zu leiten. Dann schmeißt Du noch die Motorschutzwanne im hohen Bogen weit von Dir weg, und die Sache ist perfekt
Wenn Du schweißen kannst fertigst Du Dir ein Motorschutzgitter nach der Grundstruktur der Motorschutzwanne aus Edelstahl-Flachstahl 2mm stark und 40-50mm breit. Etwa 7 Stäbe dürften reichen + Rahmen. Der Vorteil vom Flachstahl ist, Du kannst ihn besser an die Winkelformen der Wanne anpassen. Für den 960-II gab es sowas fertig aus Rohrmaterial, sauteuer und wurde daher so gut wie nie geordert, gebraucht also nicht zu finden. Aber die Idee ist gut. Und sinnvoll wäre es, den Ölkühler dann gleich mit zu schützen, also die mittleren drei oder fünf Streben bis nach vorne zur Quertraverse zu ziehen und dort zu verschrauben. Mir isses nämlich schon passiert, dass der Ölkühler (oder originale vom FT) in einem Erdhaufen hängen geblieben ist als ich auf'm Feldweg umgedreht habe. Ist natürlich eine tolle Arbeit, das ganze Gekrümel dort wieder zwischen den Lamellen raus zu popeln. Und jetzt stellen wir uns mal vor, das sei kein Erdhaufen gewesen, sondern im Winter ein festgefrorener Schneehaufen, oder ein Fuchs im Suizidrausch, ein größerer Ast (bei dem natürlich IMMER an GENAU DIESER STELLE Gegenverkehr herrscht damit man bloß nicht ausweichen kann), ein Stein für den das gleiche Murphy'sche Gesetz gilt wie für den Ast, eine Radkappe auf Sonderfahrt (ist nicht zu spaßen mit den Dingern, son Stück Plastik wirkt je nach Qualität und Geschwindigkeit wie eine Trennscheibe), usw. ...
#214 Re: Turbo-Projekt von HansW 22.06.2008 15:34

hallo
Also Alles was unten am Kuehler dranhaengt lebt hier nicht lange, und die grossen Kuehler sind auch nicht die Welle. die Wanne laesst man lieber dran wegen Steinen und Dreck -- ja andere Laender -andere Sitten. --
#215 Re: Turbo-Projekt von Nico740 22.06.2008 18:16

Also drunter fällt für mich auch raus, da der dann nicht richtig im Luftzug von den Öffnungen der Schürze hängt und da ist der mir auch zu tief und ragt ja unterhalb der Schürze raus....

Noch kurze Frage da ic hevtl. nen FK-Block bekommen kann, hat der ab ca. 93 auch die Kolbenbodenkühlung?? Bzw. ist der abgesehen von der druckdose noch irgendwie anders??

Gruß Nico
#216 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 22.06.2008 19:54

avatar
FK-Block sollte Kolbenbodenkühlung haben. Nur FK und '93 passt nicht zusammen! Frag' mal nach dem Jahresbuchstaben in der Fgst-Nr.
Nur die Druckdose am Motor ist anders, Rest ist identisch zum FT. Steuergerätesoftware natürlich auch. Kannst den Motor aber auch mit Deiner LH-2.2 laufen lassen, musst dann eben den Kühlwasser-Temperatursensor umbauen, und die alte EZK will wieder ihren Hallgeber anstatt dem Drehzahlsensor.
#217 Re: Turbo-Projekt von Nico740 22.06.2008 21:10

Ok, dann weiß ich bescheit... Ich weiß es auch noch nicht sicher ob es so ein Motor wird, wollte aber lieber vorher fragen:-)...
Momentan überlege ich auch, ob ich nicht evtl. auf lh2.4 und die EZK116 umrüsten soll, da dort die SeBCON nur passt und die hört sich für mich sehr vielversprechend an... Bloß ist die Frage, wievie Arbeit die Umrüstung wäre... Vielleicht könnte ich sowas ja auch noch später mal machen sofern es recht ienfach zu machen wäre, denn ich will mir nicht noch eine "Baustelle" aufhalsen :-)...

Gruß Nico
#218 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 22.06.2008 23:23

avatar
Der Aufwand hält sich in Grenzen, ein Tag und alles ist umgesteckt.
Aber was hat die neuere Steuerung mit Eventfotografie zu tun? Zumindest ist das das Google-Ergebnis für Sebcon...
#219 Re: Turbo-Projekt von Nico740 23.06.2008 15:33

Hi Ingo,

müsste ich dafür den ganzen Kabelbaum tauschen oder nur den im Motorraum, wegen dem fehlenden bzw. versetzten Hallgeber oder wie sieht das aus?? Das Schwungrad muß ja auch mit getauscht werden, dass ist klar, benötige ich dann auch ne neue Kupplung??

Zu SeBCON, guck mal hier:
http://www.stonis-world.net/sebcon/index.html

Und ich finde das hört sich seeeehr interessant an, der ist auch in einem anderen Forum angemeldet...

Gruß Nico
#220 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 23.06.2008 16:13

avatar
Doch, das klingt gut.
Ich hatte den schonmal wegen E85-Umbau angeschrieben, nur leider nie Antwort erhalten...
#221 Re: Turbo-Projekt von Nico740 23.06.2008 17:31

Eben deshalb würd ich die Box ja gerne später mal haben :-)...
Aber wie ist das denn nun mit dem Kabelbaum und der Kupplung??

Gruß Nico
#222 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 23.06.2008 18:14

avatar
Kabelbaum ist fast identisch. Ich würde ihn liegen lassen und nur die Pins in den Steckern der Steuergeräte entsprechend umstecken. Das Kabel für den Drehzahlsensor ist sowieso separat, wird also auch separat eingezogen.
Kupplung ist die selbe. Schwungrad im Prinzip auch, bis eben auf die Löcher (und das eine fehlende). Schwungrad vom B230FK geht nicht, denn der läuft bereits mit M90-Getriebe. Außerdem verkraftet das neuere Zweimassenschwungrad keine Leistung und übermäßige Hitze. Du musst also eines vom B2xx mit LH-2.4 bekommen der ein M46 oder M47 dran hatte.
#223 Re: Turbo-Projekt von Nico740 23.06.2008 18:43

Jau, das is ja super... Hat das denn schon mal wer gemacht?? Also gäbe es wenn ich soweit bin genauere Infos dazu??

Gruß Nico
#224 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 24.06.2008 21:58

avatar
Das haben schon zig Leute gemacht!
Genauere Infos brauchste nicht, nur die Teilenummern, und dann musste das Zeug halt passend hintereinander schrauben
#225 Re: Turbo-Projekt von Nico740 25.06.2008 20:14

Naja,
ich werd das nun auch nicht weiter "breittreten" solang es noch nicht soweit ist :-)... Werd erstmal den eigentlichen Umbau durchziehen und dann gehts weiter mit sowas...

Gruß Nico
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz