Seite 18 von 30
#256 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 07.07.2008 06:54

avatar
Nein, M46 bleibt. Hatte ich damals keine Kohle für übrig, außerdem 2 Monate zuvor ein junggebliebenes M46 erstanden nachdem meines auf der Autobahnauffahrt sein Ableben zelebriert hatte. Hätte mein altes M46 noch so lange gehalten, wäre es wohl anders gekommen.
Quasi auf der Probefahrt des neues Getriebes ist dann der Motor verreckt. Bin ganz gemütlich mit 200 einen Berg hoch gefahren und war froh wie schön das Getriebe + OD liefen, da ging plötzlich die Ruckelei los und er hatte bereits alles Wasser raus gekotzt (Heizung wurde ab da auch immer kälter, aber keine Warnlampe an oder Anzeige im roten Feld). Lief danach extrem unrund, kein Leerlauf mehr, gesamter Auspuff pechschwarz, immer Aussetzer zwischendrin, habe ihn dann mit Vollgas unter lautem Gedröhne mit max. Tempo 40 zur Tanke geprügelt, noch etwas Sprit und Öl gebunkert, und dann weiter heim geprügelt. Zuerst hab ich mich nur Nebenstrecken und Feldwege getraut, aber er lief mit der Zeit immer besser und kam sogar wieder auf Drehzahl, irgendwann hörten die Aussetzer auf und auch die Leistung kam zurück. Aber einen Dauerschaden hat er zurück behalten, das merkt man am Lauf wenn man den Motor kennt, und Leistung fehlt auch etwas. Ich vermute der hat nach seiner Wasser-Kotzerei gefressen und bei der weiteren Prügel-Fahrt hat sich das dann wieder großenteils ab-/eingeschliffen. Bin mal gespannt was ich zu sehen bekomme wenn ich den dann auf mache...
#257 Re: Turbo-Projekt von Nico740 07.07.2008 09:53

Hmm, dann drück ich Dir mal die Daumen!
Falls Du übrigens mal was von ner passenden Schwungscheibe für mich hörst oder nem Schaltgestänge fürs M90, denkst an mich??
Wie ist das Gestänge beim m90 überhaupt geführt??

Gruß Nico
#258 Re: Turbo-Projekt von Nico740 19.08.2008 10:58

So, ein "kleines" Bilderupdate.
Ein Paar Bilder aus der Sandsstrahlkabine, der Domstrebe V2 von Robert für mich, dem von mir ausgedachtem Luftleitblech was Robert für mich gebaut hat und der Turbo-seitig etwas aufgefräste Krümmer (auch das hat Robert für mich an der CNC gemacht).......
Und morgen habe ich endlich den Termin beim Lackierer, damit der Motorraum dann endlich fertig gelackt ist und ich wieder gut was tun kann....

http://gallery.volvo-welt.de/v/Nico740GL/Turbo-Projekt/?g2_page=8

Gruß Nico
#259 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 19.08.2008 12:04

avatar
Also die Idee ist gut, aber da der Lader so einen kleinen Einlass hat baust Du Dir da jetzt eine Engstelle. Was Du per CNC hättest fräsen sollen sind die Einlässe am Krümmer, die sind nämlich meistens schief vom Guss.
Mit etwas Glück bekommst Du bei Nachbearbeitung vom Einlassflansch des Laders eine gleichmäßige Strömungssteigerung hin, sodass die Verluste wegen der Engstelle relativ gering bleiben. Ich würde auf jeden Fall die Grate am Lader Eingangsflansch sehr stark glätten und auch etwas material abnehmen, aber sehr vorsichtig, und zum Kanal hin immer weniger werdend bis null. Der Eingangsflansch kennt bei diesem Ladertyp eigentlich keine Rissproblematik, d.h. wenn bearbeiten, dann NUR dort. Aber eben extrem vorsichtig, nur angleichen, nicht direkt aufweiten!
#260 Re: Turbo-Projekt von Nico740 19.08.2008 12:20

Hallo Ingo,

naja die Grundidee habe ich ja von Steathfti's-Seite hier:
http://www.pbase.com/stealthfti/miscellany

Ja der Turbo muß auch noch bearbeitet werden, hat er da ja auch gemacht... Allerdings ist bei mir ja noch nicht sooo sicher welcher Lader es bis dahin wird, evtl. verkaufe ich den fast neuen Mitus vom FK noch und suche einen Garret oder lasse meinen alten Garret überarbeiten....
Was sagst Du zu meiner Luftleitblech-Idee?? Und wie war das nochmal mit dem D24 TIc LLK, der ist größer und auch gut für den FT richtig??

Gruß Nico
#261 Re: Turbo-Projekt von MadDog 19.08.2008 13:12

Also ersma, fin eich das Luftleitblech gut gelungen...


Dann... Kanalbearbeitung beim Turbo ist wohl eher zu vernachlässigen.. auf jedenfall steht die Arbeit in keinem verhältnis zum nutzen... Da dreh ich 0,1 bar höher und hab den gleich effekt ;) zwar woanders.. aber letztendlich kommts auch an der Achse an...


Dann zum großen D24 IC... ich hab ihn drin... allerdings gabs den auch im 940er mit Klima...




Und zuletzt... Ingo... lass mein Getriebe heil !! Aber schön, dass es gut läuft..
#262 Re: Turbo-Projekt von Nico740 19.08.2008 13:13

Das stimmt auch wieder... Naja hatte das halt nur bei Stealthfti gesehen und dachte mir, wenn ich schon mal jemand mit ner CNC grad da hab dann machen wir mal was daraus :-)....
Jetzt überlege ich nur noch ob echt nen Original Öli nehmen soll oder so... Der lange shcmal vom BMW E30 wäre besser, oder ich hab da was von nem 940 gesehen bei Egay.... Kennt das Teil wer???
Gruß Nico
#263 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 19.08.2008 18:30

avatar
Ich habe auch den LLK vom Diesel. Hatte das ganz vergessen zu erwähnen . Aber ein Blick in's Vadis offenbart das auch schnell, ist der gleiche wie im späten FT bzw. FK. Hier übrigens mein Angebotspreis vom neuen Kühler: 149€. Denn logisch, wenn ein funktionierender Motor drin ist, muss ja logischerweise gleich was anderes verrecken. Ein 100%ig funktionierendes Auto verhindert Murphy bei mir seit Jahren ja konsequent.
Der Wasserkühler vom B204FT ist übrigens im Zubehörhandel über Hella/BEHR nicht mehr lieferbar!

Mehr Querschnitt bringt IMMER etwas! Gerade beim orig. Krümmer der sich aufheizt wie Sau (um es mal so deutlich auszudrücken). Man sollte jedes Nadelöhr entfernen. Du hast ein Nadelöhr beim Übergang vom vertikal zu horizontal im Kanal im Kopf. Ich habe das mal abgetastet als ich den Motor raus hatte, das ist extrem was da an Material sinnlos im Weg rum steht. Und es bringt auch beim Turbo etwas, bessere Strömung sorgt sogar für schnelleres Ansprechen des Laders. Und insgesamt wird die Leistung bei hoher Drehzahl besser weil weniger Strömungsverluste entstehen. Im Prinzip ist so ein eckiger schmaler Übergang im Kopf oder der kleine Flansch vom Lader genau so wenig sinn voll wie eine schlecht geschnittene Krümmerdichtung die 3mm in den Kanal rein ragt.

Ölkühler vom E30 ist "dünner" als der von Volvo. Ich habe beide hier, muss mal die Kühlfläche x Tiefe nachmessen und vergleichen. Optisch würde ich sagen beide haben die gleiche Fläche, aber der Volvo-Kühler ist "dicker".

@MadDog: Was soll denn mit dem Getriebe sein? Dem OD sprechen die Leute immer viel zu wenig Belastbarkeit zu, dabei packt das Ding in der Tat viel mehr als man denkt! Man muss ihn nur ordentlich fahren. Die Zahnräder bekommen auch noch ihr Spezialöl, dann reiben die sich auch nicht mehr so schnell aneinander ab. Denn wie gesagt, mein altes Getriebe heulte im 2. und 3. Gang bereits, aber der OD arbeitete komplett einwandfrei.
Aber nochwas anderes: Mein altes Getriebe war bei 385tkm noch dicht, das neue siffelt hier und da schon ein bisschen. Mit der neuen Kupplung kommt dann also auch ein neuer Getriebesimmerringsatz rein. Entweder haben die sehr minderwertige Qualität in diesen Jahren verbaut, oder ich weiß auch nicht, jedenfalls habe ich vorsorglich mal 0.3l mehr Öl als normal eingefüllt (wenn man schonmal die Chance hat es "normal" befüllen zu können ).
#264 Re: Turbo-Projekt von Nico740 19.08.2008 18:49

Aha gut zu wissen mit dem LLK... Dein Angebotspreis, ist der für nen LLK oder wirlklich Kühler ;-)??
Was das Erweitern der Kanäle angeht, Du meinst das die Kanäle im Kopf erweitert werden müssen und nicht im Krümme verstehe ich das richtig??
Zum Öli, der vom 940 von was für nem genauen Modell und Motor ist der denn?? Kann ich den wohl als Ersatz für den ori.-Öli vom FT nehmen??
Gruß Nico
#265 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 19.08.2008 19:23

avatar
Nein, nicht entweder, oder ... sondern beide!
Im ernst, es macht nur Sinn wenn man ALLES angleicht. Eine Engstelle mühevoll beseitigen und fünf weitere einfach stehen lassen ist das was wir im deutschen Straßenbau haben, aber wozu das führt sehen wir ja tagtäglich. Wenn, dann muss man alles machen d.h. Ventilquerschnitt so gut ausnutzen wie es geht, Bereiche um den Schaft herum erweitern, "Winkelstück" in den Kopfkanälen erweitern und besonders unten so gut es geht glätten (hierzu muss man wohl mal einen alten Kopf zersägen um die Wandstärken an dieser Kante heraus zu bekommen!), und dann die Kanäle mäßig erweitern bis auf das Maß der Dichtungen (scheint mir ein gutes Maß zu sein). Dann den Krümmereingang entsprechend angleichen und minimal größer gestalten als die Kopfkanäle damit es definitiv keine vorstehenden Kanten vom Krümmer geben kann. Die Übergänge rund schleifen, gibt weniger Verwirbelungen, also auch weniger Ablagerungen. Eine 100%ige Übereinstimmung von Kopfkanal zu Krümmerkanal bekommst Du NIE hin, die sind montiert dann immer minimal zueinander versetzt. Daher den Krümmer sauber auffräsen am Eingang und das Ganze etwas größer im Querschnitt als die Kopfkanäle. Im Krümmereinlass die Grate entfernen und alles glätten. Habe ich damals schon gemacht, komischerweise waren diese Stellen sauber. In den "Gußtälern" weiter unten hauste hingegen der schwarze Staub. Krümmer-Lader-Übergang vergrößern bzw. aneinandern angleichen (hast Du ja schon gemacht). Hinter dem Lader für freien Abgasabzug sorgen, d.h. großes Flammrohr, Racekat + Free-Flow-Halbsatz 2.5" oder 3".
Jeder Abgasstau bedeutet weniger Motorleistung und eine unnötige Wärmebelastung. Und jede Engstelle trägt zum Abgasstau bei.

Auf der Einlassseite ist das natürlich ähnlich wichtig, hier zum Stichwort Verbesserung der Füllung. Selbst beim Turbomotor. Mindestens entgraten, das "Winkelstück" glätten sowie den Bereich um die Ventilschäfte herum moderat erweitern ... sollte man.
Über die große Drosselklappe kann man jetzt streiten. Die LLK-Rohre haben auch keinen größeren Durchmesser. Man müsste wirklich mal testen ob's spürbar was bringt. Wenn, dann sowieso erst richtig auf Drehzahl und gleichzeitigem Ladedruck.


Preis = der für den Wasserkühler, FT-IV bzw. FK mit Automatik-Kühlschlange (hänge dort vorerst mal mein M46 per el. Ölpumpe und Thermoschaltung dran, sicher ist sicher, besser als nichts).

Der Ölkühler ist der vom 940 bis '92. War Serie ab Einführung der Turbomotoren im 2er und 7er. Kann man 1:1 übernehmen, aber bitte komplett mit dem Abgang nach hinten aus Alu ab Motorblock, denn die Hohlschraube vom neuen Modell mit Öl-Wasser-Wärmetauscher ist anders als die vom einfachen Ölkühleradapter mit Thermostatgehäuse. Oder besser gesagt, der neue hat eine Hohlschraube, der alte eine herausstehende Buchse mit Gewinde + Mutter zur Befestigung des Adapters. Hohlschraube + Adapter passen nicht zusammen!
#266 Re: Turbo-Projekt von Nico740 19.08.2008 19:40

Naja, also mit dem Bearbeiten da werde ich mich mit der Zeit mal herantasten....
Der Preis für den Kühler hört sich gut an, allerdings bin ich momentan nicht liquide genug :-(....
Zu dem Ölkühler, die Schraube bzw. das Gewinde zwischen der Version mit Wärmetauscher und Ölkühler kann man tauschen, das habe ich bereits gemacht, da ich den Alu-Abgang von dem FK-Block schäner fand als den vom alten FT und da habe ich nur die beiden sachen getauscht ;-).... Dann werde ich mal ausschau nach dem Öli halten....
Gruß Nico
#267 Re: Turbo-Projekt von Nico740 20.08.2008 18:53

So und nun das Update nach der Lackierung:

http://gallery.volvo-welt.de/v/Nico740GL/Turbo-Projekt/?g2_page=9
#268 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 20.08.2008 19:44

avatar
Klasse, so eine PET-Flasche als Wagenstütze...

Was Du machen solltest: Gleich die Chance nutzen und die Holme vorne mit Rostschutzfett oder -wachs einnebeln. Auch die Übergänge vor der Spritzwand nicht vergessen, da mal ordentlich einige "Schüsse" Rostschutz in den Spalt geben. Und den Bereich unter Batterieblech und die Quertraverse mit gutem Unterbodenschutzwachs versiegeln. Da gammeln die 7/9er immer schnell.

Ach ja, Kühler ist auf Mitte Oktober lieferbar. Mal schauen ob ich über die Firma morgen direkt beim Lieferanten was erreichen kann...
#269 Re: Turbo-Projekt von Nico740 20.08.2008 19:55

Geil was :-)
Di Holme vorne hab ich alle zusammen mit der Komplett-Lackierung damals versiegelt und an den Radkasten auf der Fahrerseite muß ich noch mal gehen, da gammelt es etwas unten an der Kante.... Außerdem wollte ich den kompletten Motorraum Wachsen, damit sich da nicht so schnell wieder Schmutz sammelt und falls doch, kann ich ihn leich abspülen denn der Wachs sollte wohl seeeehr lange halten ;-)....
Nun suche ich noch ein Quelle für hitzebeständiges Riffelrohr, damit ich den alten Kabelbaum darin "verpackt" zusammen mit den Leitungen für die Zusatzinstrumente einziehen kann....
Wenn das mit dem Kühler noch ein bissel dauert, ist es umso besser für mich, weil Budget ist grad mal total erschöpft. Auch wegen der Tatsache, dass mein Alltagsauto gerade 610€ bei einer Inspektion verschluckt hat :-).... Außerdem könnte man das dann alles zusammen abwickeln mit der Druckplatte, Diff-Deckel und so weiter.... Ach ja, die Hydraulik-Motorlager suche ich auch noch (89€ pro Stück ist doch etwas viel), falls sich sowas lohnt...
Gruß Nico
#270 Re: Turbo-Projekt von Ingo.FT 20.08.2008 21:14

avatar
Also einen besseren Preis als die 89€ kann ich Dir auch für die Hydrolager nicht machen. Es sei denn man wüsste wo die genau her kommen, dann könnte man mal beim Hersteller oder Distributor direkt anfragen.
Wegen dem Wellrohr schau' mal im Campingzubehör bei den Rohren für die Luftführungen der Heizungen. Da dürftest Du fündig werden. Für meine Ardic habe ich auch ein neues Auspuffrohr aus diesem Sortiment bezogen. Eine andere Möglichkeit in ein Nylon-Geflecht-Schlauch, den verwendet man heutzutage recht gerne, denn da gibt's keine Scheuerstellen an den Kabeln und Wasser was eindringt fließt sofort wieder raus - nicht wie bei Rohren wo es drin stehen bleibt.
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz