#1 764 Turbo Plus - Zündkerzen-/Kuppplungsauswahl von Florian 12.12.2009 18:32

Hallo Hecktrieblergemeinde,

ich habe nochmals eine spezielle Frage zum 764 Turbo Plus (140kW).

Welche Zündkerzen empfehlt ihr und gleiches für die Kupplung (Hersteller und Kennung)?

Folgender Hintergrund:

Ich vermute bei den derzeitigen Zündaussetzern, daß es die Kerzen sind. Verteiler und Zündkabel sind schon erneuert bzw. getauscht.

Bei der Kupplung muß ich immer bei beherzterem Anfahren ein quikendes Geräusch ertragen. Dies trat schon bei neuer Kupplung auf. Diese wurde einmal von mir aber dann auch schon bei Volvo eingebaut inklusive dem Führungslager. Die konnten das auch nicht beseitigen.
Danke für die Tips im voraus!

Gruss Florian
#2 Re: 764 Turbo Plus - Zündkerzen-/Kuppplungsauswahl von Ingo.FT 12.12.2009 19:16

avatar
Eine quiekende Kupplung taugt nichts! Das hat mit dem Einbau wenig zu tun, das Quieken kommt von ungleichmäßigem Druck, zeugt von einer schlecht revidierten AT-Kupplung (also Druckplatte).
Nimm am besten die verstärkte von Sachs, die unter anderem auch KG-Trimning als 440Nm-Variante anbietet. Sachs-Nr. 883082999763
Dazu die normale Scheibe Sachs-Nr. 1862295031 (bei M46).
Die von KG angegebenen 440Nm wirst Du natürlich nie fahren, voher zerfetzt es Dir den Serien-Antriebsstrang, ich bin jedoch begeistert von der Kupplung. Die hält! Auch mehr als ein Jahr lang, im Gegensatz zu den Kupplungen die ich vorher hatte...

Was Du natürlich wie schon gesagt mit dem M46 NIE machen darfst ist richtig Leistung fahren (>=1 bar unterhalb 3700rpm bei sonst Serienzustand). Der 3. Gang wird sich sonst irgendwann mal an einer Steigung bei Vollgas plötzlich verabschieden. Ich würde an Deiner Stelle fix eingestellt mit 0.7 bar fahren und den T+ als Overboost auf ca. 1.0-1.1 bar nutzen. Zwar funktioniert er nicht gescheit (völlig unzuverlässig), aber was will man machen?! Richtig, einen 3"-Auspuff + Racekat, damit es Dir nicht den Abgastrakt verbrutzelt, sodass er denn doch evtl. mal funktioniert...


Zündkerzen: Ich vermute Du hast Widerstandskabel + Widerstandskerzen. Dass dann unter Druck kein Funke mehr zustande kommt ist klar, der Gesamtwiderstand ist zu groß! Am besten fährst Du die orig. Volvo-Kabel oder eben Kupferkabel aus dem Zubehör mit <1kOhm Widerstand (der geringfügig unterschiedliche Widerstand resultierend aus den unterschiedlichen Kabellängen ist vernachlässigbar). Dazu dann Widerstandskerzen NGK BPR6ES (wenn ich das so mit der Buchstaben- und Ziffernfolge richtig in Erinnerung habe). Jedenfalls die Platinkerzen mit 5kOhm für den B230FT.
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz