#1 Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von aimypost 31.01.2008 08:14

Hallo,

ich habe in meinem FK eine LH mit der Nummer 984 verbaut und überlege, diese mit einer 962 zu ersetzen.
Die LH`s unterscheiden sich u. a. dadurch, dass die 984 eine Immobilizerfunktion aufweist, die 962 unterstützt das nicht.
Nach meinen Erkenntnissen funktioniert die Wegfahrsperre so, dass, grob formuliert, beim Starten die LH eine Freischaltsignal erhält und arbeitet. Erhält sie das Signal nicht, arbeitet die LH nicht.

Frage:
1. Wenn ich also eine 962 einbaue, kann ich den Wagen starten, da die Immobilizerfunktion nicht abgefragt wird (unabhängig davon, dass ich ja eh`einen passenden Schlüssel habe ;-))?
2. Gibt es weitere funktionale Einschränkungen als die, dass der Immobilizer praktisch still gelegt ist?
3. Über welche LH-Kontakte (PIN) findet der Signalaustausch statt?
4. Bezogen auf Punkt 3: sollte das Immobilizer-Steuergerät stillgelegt/abgeklemmt werden?
5. Habe ich was vergessen bzw. gibt es weitere Punkte, die zu beachten wären?

Anmerkung:
Ich bin an den theoretischen Überlegungen interessiert; life testen kann jeder (was ich auch zu tun gedenke).
#2 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von Ingo.FT 31.01.2008 22:30

avatar
Laut Schaltplan kannst Du die Immobilizer-Leitung einfach überbrücken, d.h. Immobilizer raus und ehemals Klemme 1 und 2 vom Immobilizer-Stecker verbinden. Das ist genauer gesagt die Leitung von Klemme 12 der LH (grün-weiße Leitung) zu Klemme 3 der OBD-II-Diagnosebox (grün-graue Leitung). Die Kabelfarben ändern sich im Steckverbinder vom Immobilizer-Steuergerät. Du kannst auch an Steckverbinder C116 die beiden Klemmen 4 und 5 verbinden, dann ist der Immobilizer "ausgesperrt", nur leider fehlen in meinem Schaltplan die Beschreibungen wo sich Stecker C116 befindet

Wichtig bei Deiner Steuergeräte-Aktion ist, dass das 962er bereits die FUnktion für die el. Kühlerlüfteransteuerung drin hat (baujahresabhängig). Mit der EGR hat die LH soweit ich weiß nichts am Hut, das macht die EZK.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass diese eine Überbrückung schon alles war. Habe leider den Schaltplan vom Immobilizer nicht zur Hand. Nur auf dem LH-Schaltplan steh tnicht mehr drauf dazu. Also wird der Immobilizer schätzungsweise weitere Teile lahmlegen, z.B. Anlasser-Magnetschalter oder Teile des Sicherungskastens womit Benzinpumpenrelais oder LH/EZK dann keine Spannung mehr bekämen.
#3 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von aimypost 01.02.2008 08:30

Hallo Ingo,

Danke für die Info im ersten Abschnitt.

Zum 2. Abschnitt: ist das nicht seit 1992 in der LH integriert? Und die 962 gab es doch erst seit 1995, oder?

Zum 3. Abschnitt: k. A., kann mich aber dennoch nicht dazu entschließen, Deinen Ausführungen zu folgen.
Kennst Du diese Infos schon: http://b230fk.de/downloads/theme_2/immobilizer.zip
Würdest Du mit diesen Infos Deine Überlegungen hier ändern/ergänzen?
#4 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von Ingo.FT 01.02.2008 15:53

avatar
Ich meine die Elektrolüftung ist erst ab Modelljahr 1994 mit drin, kann aber auch Mj. 1993 gewesen sein. Mj. 1992 definitiv nicht, aus dem Jahr kenne ich einige Wagen, alle mit Viskolüfter, und E-Lüfter-Ansteuerung aus der LH funktioniert nicht (teils schon probiert). Ich bin aber nicht genau im Bilde welche Jetronik ab welchem Baujahr verwendet wurde, und welche Endziffern mit welchem Motor FT-III/IV und FK dann jew. verbaut wurden. Und es wird beim Studieren der Pläne und Beschreibungen immer unwahrscheinlicher, dass sich die LHs wegen des Immobilizers unterscheiden, ich vermute eher, dass die LH zur Version 984 nochmal weiterentwickelt und mit neuer Software bestückt wurde. Wegfahrsperre war ab Mj. 1996 serienmäßig. Ob sie 1995 mit diesem blöden Stäbchen-Transponder schon Serie war weiß ich leider nicht. Hatte denn der B230FK Mj. 1995 die gleiche LH wie Mj. 1996? Und/oder die gleiche EZK (ausgehend von Fahrzeugen mit EGR)?

Die Funktionsbeschreibung hilft mir leider wenig, gibt aber in etwas das wieder was ich vermutet habe: Steuergerät wird blockiert. Und zwar nicht die LH, denn das wäre im LH-Schaltplan ersichtlich, sondern die EZK. Im Schaltplan der '96er EZK ist aber auch kein Immobilizer zu finden, also wird vermutlich entweder die Spannungsversorgung am Ausgang Sicherungskasten gekappt bzw. in der Leitung zwischen Sicherungskasten und EZK-Steuergerät. Hätte die EKZ eine interne Abschaltung für die Immobilizer-Funktion, würde man das im Schaltplan sehen. Ohne Schaltplan vom neuen Immobilizer (Schlüsseltransponder) kommen wir da nicht weiter. Muss mal im Vadis suchen ob ich dort auf Anhieb einen finde...
#5 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von aimypost 01.02.2008 17:44

Hallo Ingo,
Deine Ausführungen erschließen sich mir weitestgehend nicht.

Zum 1. Absatz:
Die Lüftersteuerung ist ab Mj 93, richtig, habe ich nicht klar genug formuliert.
Im Jahr 1995 war die Wegfahrsperre in D pflicht, daher dürften alle Fahrzeuge ab Mj96 eine Wegfahrsperre haben. Trifft diese Aussage von mir zu, dann gibt es für in D zugelassene Fahrzeuge ab diesen Zeitpunkt nur LH`s mit Immobilizersoftware. Weiterhin gehe ich davon aus, dass alle LH`s mit Immobilizer einen Chip (den, den wir immer gerne tauschen) auf einer codierten Trägerplatine haben.
Und ja, alle in D erstmals zugelassenen FK`s sollten die gleiche LH haben; ich vermute aber nicht zwingend die gleiche EZK.

Zum 2. Abatz:
Wie Du aus der Beschreibung der Immobilizerunterlagen den Schluß ziehst, dass die EZK blockiert wird, ist mir echt schleierhaft. In den Unterlagen wird explizit auf die Motorsteuerung (Bild 4) verwiesen. Dieser Hinweis befindet sich an mind. 2 Stellen in der Beschreibung.
Oder: die EZK bekommt von der LH keine Steuersignale und ist demnach blockiert.

Ich bin zwar elektrischer/elektronischer Laie, wage aber zu behaupten, dass Du auf Schaltplänen gar nicht sehen kannst, ob die LH, bzw. nachfolgend die EZK blockiert wird oder nicht.

greetings
#6 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von HansW 01.02.2008 22:49

Hallo
Ich hab mich mal mit dem selben Problem beschaeftigt.
Laut Volvo ist es mit dem Immobilizer so, dass beim Rumdrehen des Schluessels das LH Modul mit einem code beim Lesegeraet anfragt, ob der Code des Schluessels der mittels der Antenne ausgelesen ist der richtige ist. Sendet das Lesegeraet den richtigen code, dann schaltet das LH Modul die Zuendung frei.
Alleine mit Ueberbruecken gehts nicht. Nun gabs wohl 984er Module ohne Immobilizer, und es scheint wohl so zu sein, dass diese funktion auf dem chip programmiert ist.
Insofern ist es moeglich, dass man durch Tausch des Chips die funktion erloeschen lassen kann, -- alleine durch kurzschliessen gehts laut volvo nicht.
Auch ist es wohl so, dass das Lesegeraet nur mit der dazugehoerigen LH box getauscht werden kann, denn beim ersten mal anschalten programmiert sich das Lesegeraet auf genau diese LH box, und die Programmierung kann nicht mehr (so einfach) geaendert werden.
Was passiert, wenn man einfach ein aelteres LH Geraet einsteckt, weiss Ich nicht, waere aber einen Versuch wert.

Gruesse, Hans
#7 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von Ingo.FT 02.02.2008 04:11

avatar
Ja, ja, stimmt ... habe Mist geschrieben, man sollte eben bis zum Ende lesen

Ob die EZK oder LH blockiert wird kann man auf Schaltplänen "sehen" wenn wichtige Leitungen (Spannungsversorgung ... ) durch das Immobilizer-Steuergerät verlaufen. Oder falls z.B. durch den Immobilizer Relais für die Spannungsversorgung der Motorsteuerung geschaltet werden.
Aber das ist ja beim Schaltplan der '96er LH nicht der Fall, stattdessen gibt der Immobilizer über die Kommunikationsleitung (zugleich Diagnoseleitung an die OBD-Box) ein "Sperrsignal" an die LH. Diese Variante ist dann auch umgehungssicher, denn eine einfache Unterbrechung der Spannungsversorgung wäre sehr leicht manipulierbar (von den potentiellen Autodieben). So gesehen ist das System sehr sicher. Das deckt sich dann auch mit den Infos in Deiner Funktionsbeschreibung.
Ob allerdings der gesockelte Chip daran etwas ändern kann, das ist fraglich. Es wäre auch gut denkbar, dass der Softwareträger garnicht dort rein integriert ist, denn z.B. die Ansteuerung der Relais (Massesignal BZP-Relais) geschieht nicht im Softwarechip. Es wäre gut denkbar, dass die "Sperrung" an einem anderen Ort auf der Platine stattfindet. Ich kann Dir meinen alten Serienchip (760 B230FT '90) mal ausleihen zum testen, dann steckst Du den Immobilizer aus und siehst ob der Motor noch anläuft oder nicht.


Übrigens, was die Lüfter angeht: Ich stand heute Abend vor einem '95er 945-B230FK mit kleinen Wasserkühler, kleinem Intercooler und Viskolüfter! Und ohne Scheinwerferwischer. Billig instandgesetzte Unfallschäden waren nicht auszumachen. Ich muss das jetzt erstmal verarbeiten...
#8 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von HansW 02.02.2008 13:01

Hallo Ingo
Mein 1996er 945 mit Schaltgetriebe und B230Ft hat auch den kleinen Kuehler und den kleinen Intercooler und den Viscoluefter.
Faellt mir ein -- Ich habe einen 1996 salon mit B230 fk schaltgetriebe letzten Sommer zerlegt, und da wars auch so.
#9 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von aimypost 02.02.2008 13:27

Hallo,

dann sind wir uns ja soweit einig.
Die Software alleine steckt wohl nicht auf der Platine oder im Chip, wohl aber eine Codierung, die von der LH-Software abgefragt wird, was mit ein Grund sein dürfte, warum es für Immobilizer-LH`s keine selbstgeschriebene Chips gibt; vgl. hier:
http://forums.turbobricks.com/showthread.php?t=84817
Soweit ich das in Gesprächen mit anderen verstanden habe, haben die Immobilizer- LH`s (so wie meine 984) gesockelte Chips und die anderen eben nicht.

Und es nicht einfach möglich mit einem ungesockelten Chip in einer 984 bzw. einer LH mit Immobilizer diese ans laufen zu kriegen.

Zu den beiden Fahrzeugen mit dem kleinen Lüfter: ich rate mal, dass die Fahrzeuge keine Klima hatten bzw. meine Unterlagen sagen, dass der neue Lüftertyp erst ab Mj97 eingebaut wurde

Ingo, vielen Dan kfür Dein Vertauen, aber ich habe hier schon eine LH zum Testen liegen.

gruss
#10 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von Ingo.FT 02.02.2008 15:40

avatar
Das mit der mit/ohne Klima-Variante kann gut möglich sein. Allerdings hatte ich damals im Vadis meine neuen Ladeluftleitungen raus gesucht und ab Eingabe von Bj.1995 konnte ich die ebenfalls noch abgebildeten kleinen Kühler + Zubehör nicht mehr anklicken. Oder hatten nur die FKs ohne Klima den kleinen Kühler (alte Lagerware loswerden ), und die FTs bereits den großen? Wobei ich nicht mehr genau sagen kann ob ich unter FK oder FT gesucht hatte...


Mein Chip der LH war auch gesockelt. Ich habe eine LH vom 760 '90 und eine vom 740 '90, also identisch. Beide sind auch gesockelt.

Aufdruck:
130225 -Z
BB286796-326C
B57771
RCA Z 8945
#11 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von aimypost 02.02.2008 16:27

Gesockelt? Demnach ist das eine 560 EGR oder eine 563 ?

Wenn die auch gesockelt sind, wissen wir aber nicht, ob die nicht als Zubehör einen immobilizer hatten, oder?

gruss
#12 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von Ingo.FT 02.02.2008 16:57

avatar
Also die aus dem 740 hatte keinen. Die aus dem 760 weiß ich nicht, sieht aber von den Bauteilern her absolut identisch aus. Sind beides 563er - und da jede kleinste Änderung eine andere Bosch-Nr. bedeutet, müssen sie identisch sein. So gesehen dürften beide keinen Immobilizer dran gehabt haben. Ob sie natürlich auf eine Immobilizer-Signaleingabe per Kommunikationseingang reagieren könnte man mal ausprobieren (also ob die Immobilizer-Funktion vorprogrammiert oder vorinstalliert ist)...
Allerdings schreibt weder Betriebanleitung noch Zubehörkatalog von 1990 etwas von einem Immobilizer. Nur von der Guard-I-Alarmalnage ist die Rede, aber die blockiert nicht die LH soweit ich weiß sondern den Anlasser.

Ich habe übrigens beim Studieren der Pinbelegung mal wieder interessante Dinge entdeckt. Einerseits hat die LH wohl einen Ausgang für eine Spritverbrauchsanzeige. Und es gibt noch weitere Pins für externe Modifikationen die in meinem Schaltplan gebrückt sind, z.B. "Codification input 12 - Automatic transmission". Den Unterschied zwischen Kl. 14 und 15 habe nur noch nicht ganz verstanden, beides hat mit der Klimaanlage zu tun. Aber einmal Leerlaufanfettung und auf dem anderen Pin die Teillastanfettung wäre doch etwas umständlich.
#13 Re: Ersetzen der LH 984 mit einer 962 von aimypost 03.02.2008 18:24

Ich habe noch folgende Info erhalten:
"Alle LH2.4 sind gesockelt, alle 2.2 (vor 89) sind ungesockelt."

So, das hat dann mal nichts mit Immobilizer ja oder nein zu tun.

gruss
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor