#1 Neu hier und kurz vor der Scheidung von meinem XC90 :( von Cello1972 06.09.2010 09:23

Liebe Volvofreunde!

Ich habe mir vor 1,5 Jahren einen gebrauchten Volvo XC, D5, AWD, Bj. 09/2004, 163PS gekauft.
Jetzt hat er 137.000 km auf dem Tacho.
Vor 10 Monaten hatte ich ähnliche Probleme wie jetzt wieder. -Hoher Druck im Kühlsystem welcher hin und wieder die Kühlflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter drückt und dann die Anzeige „Wenig Kühlmittel“ leuchten lässt. Die Motortemperatur bleibt dabei aber konstant im Mittelbereich bei ca. 90°C.

Vor 10 Monaten machte man einen CO2 Test welcher positiv war und die Diagnose war eine defekte Zylinderkopfdichtung. Weitergehend wurde festgestellt, dass der Kühlerlüfter nur auf einer Stufe gelaufen ist.

Somit wurde damals in einer Volvo Fachwerkstatt folgende Reparatur durchgeführt:

+ Zylinderkopfdichtung gewechselt
+ Alle weiteren Dichtungen im Zuge dieser Rep. erneuert.
+ Zahnriemen neu
+ Kühlerlüfter erneuert
+ Temperatursensor erneuert

Der ganze Spass kostete mich damals 3.000 EUR da auch noch 2 Stück Einspritzdüsen erneuert werden mussten, die durch erschwerten Ausbau nicht mehr verwendet werden konnten.

Jetzt nach 10 Monaten, habe ich wieder dieses Problem. Der Druck im Kühlsystem wird extrem hoch und wenn ich von der Autobahn oder Landstrasse in einen Stau oder an eine Ampel komme, dann läuft der Ausgleichsbehälter über. Die Motortemperatur steigt aber niemals über den normalen Wert von ca. 90°C an.

Ich habe zuerst einen erneuten Defekt der Zylinderkopfdichtung vermutet und bin wieder in die Volvo Werkstatt. Dort hat man mir gesagt, dass wenn es sich tatsächlich um die Zylinderkopfdichtung handelt, diese auf jeden Fall in Garantie ersetzt wird.

Dort wurde eine CO2 Test durchgeführt der aber negativ blieb. Angeblich war der Thermostat etwas schwergängig und somit wurde dieser erneuert und auch der Deckel des Ausgleichsbehälters erneuert und ich zur Probefahrt gebeten. Ich bin dann übers Wochenende gefahren und hatte wieder dasselbe Problem.
Bin dann zum ÖAMTC (ADAC in Österreich) und auch dort wurde ein CO2 Test durchgeführt, welcher negativ blieb. Es wurden auch keine Öl im Kühlwasser festgestellt und auch keine Spur von Wasser im Öl.

Also bin ich wieder zur Volvowerkstatt und dort wurde nun noch die Wasserpumpe gewechselt und der Kühler selbst auf Durchfluss geprüft. Laut Werkstatt wäre der Kühler okay und die ausgebaute Wasserpumpe war eine Pumpe aus dem Zubehörhandel welche mir mitgegeben wurde. Eine Original Volvowasserpumpe wurde eingebaut.
Das Problem besteht aber immer noch und mir kommt vor, dass mit der neunen Wasserpumpe ein noch höherer Druck aufgebaut wird.
Der hohe Druck im Kühlsystem baut sich auch nicht wieder ab über Nacht. –Also wenn der Wagen über Nacht ca. 12 Stunden steht, dann sind die Schläuche am Morgen immer noch sehr hart und beim Öffnen des Ausgleichsbehälters geht ordentlich Druck ab und das Wasser Steigt wieder an.
Für den Wechsel der Thermostates und der Wasserpumpe und der Überprüfung des Kühlers und Entlüftungsarbeiten wurde ich jetzt schon wieder 600 EUR los.

Es kann sich im Moment niemand erklären wo der hohe Druck im Kühlsystem herkommt.

Der Wagen hat eine Standheizung verbaut und selbstverständlich eine Klimaanlage. Kann es sein, dass über die Standheizung oder so Druck ins Kühlsystem kommt?

Nochmals zusammenfassend was gemacht wurde:

+ Zylinderkopfdichtung vor 10 Monaten (15.000km) erneuert
+ Kühlerlüfter vor 10 Monaten (15.000km) erneuert
+ Temperatursensor vor 10 Monaten (15.000km) erneuert

+ jetzt Wasserpumpe erneuert
+ jetzt Thermostat erneuert
+ jetzt Deckel des Ausgleichsbehälters erneuert
+ jetzt KEIN CO2 im Kühlwasser nachweisbar
+ jetzt KEINE Spuren von ÖL im Kühlwasser sichtbar
+ jetzt KEINE Spuren von Kühlwasser im Öl sichtbar
+ jetzt Durchfluss des Kühlers überprüft und als OK befunden
+ jetzt gesamtes Kühlsystem entlüftet

Hoffe es gibt jemanden der sich hiermit auskennt und mir weiterhelfen kann, denn die Leute in der Volvowerkstatt meinten schon, dass sie nicht mehr weiterwissen. -Am besten Austauschmotor rein, dann geht das wieder war die Aussage. Aber das kann es doch nicht sein.

Bedanke mich schon mal im Voraus bei jedem der sich die Zeit nahm diesen Artikel durchzulesen.

Marcel
#2 Re: Neu hier und kurz vor der Scheidung von meinem XC90 :( von HUH 09.09.2010 18:17

hallo ,
zur Wassertemperaturanzeige folgendes , früher bekam man von diesem Instrument die tatsächliche Temperatur an der Messstelle ( meißt Zylinderkopf , Nähe Thermostat ) angezeigt und konnte so auch deren Veränderung bei langen Bergauffahrten ( höhere Temperatur ) oder aber langen Bergabfahrten ( sinkende Temperatur )sehen . Seit mehr als zehn Jahren werden diese Motortemperaturanzeigen von einem im Steuergerät hinterlegten Kennfeld angesteuert . Der Fahrer bekommt suggeriert ALLES OK , obwohl die Schwankungen nach wie vor auftreten ! Diese werden ihm nur nicht mehr in Form einer Zeigerbewegung angezeigt . Man will ihn nicht verunsichern . Folge dieses Ganzen , man läßt nun diese Anzeige komplett weg . Bei steigender Kühlflüssigkeitstemperatur wird der Lüfter Drehzahlabhängig angesteuert . Im Normalfall funktioniert das ja auch bestens !
Das Kühlsystem " atmet " über den Verschluß des Ausgleichbehälters indem zwei Ventile verbaut sind , eins für den Überdruck welches bei Deinem Motor bei mehr als 1,5 bar Öffnen dürfte und eins für den Unterdruck welches verhindert das die Schläuche zusammengezogen werden . Wenn der CO test negativ war würde ich mir den Verschlußdeckel mit den zwei Ventilen mal anschauen . Beide lassen sich mit dem Finger bewegen , wobei das Überdruckventil natürlich viel schwerer zu bewegen ist .

HUH
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz