Seite 1 von 2
#1 Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Jasper 08.05.2008 19:36

Tach zusammen,

ich hatte vor einiger Zeit mal erwähnt, dass meine Vorderachse beim leichten Bremsen/Beschleunigen geknackt hat. Damals wurde der Verschlussdeckel der Dämpferpatrone nachgezogen und das Knacken war seitdem weg... für einige Zeit. Jetzt ist es nämlich wieder da.

Mir wurde nahe gelegt, dass es an den Dämpfern selbst liegt. Da nur eine Seite "knackt", möchte ich vor dem (teuren) Tausch die beiden erstmal testweise kreuztauschen. Geht das? Ich nehme an, rechte und linke Seite sind baugleich?

Die eigentlich Frage an Euch ist aber: Was muss ich denn beim Ausbau der Dämpfer beachten? Die Feder muss ich doch nicht dafür ausbauen (hab keinen Spanner), oder?

Was für Werkzeug brauch' ich? Ich glaube, es gibt das so einen C-Schlüssel (heißt der so?) zum Öffnen der Patrone. Richtig? Brauch ich sonst noch was? Müssen irgendwelche Teile (Bolzen, Muttern) erneuert werden? Muss irgendwo Loctite rauf?

Grüße
Jasper
#2 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Nico740 08.05.2008 19:45

Hallo,

also die beiden untereinander Ttuschen kannst Du ohne Probleme. Anber den Stoßdämpfer an der Vorderachse tauschen ohne die Feder runter zu nehmen geht überhaupt nicht, dass kannst vergessen..... Außerdem würd ich an Deiner Stellen, wenn du alles auseinander nimmst auch die Domlager mal tauschen, ich hatte nach dem Tausch das Gefühl als hätte ich ne neue Servo

Gruß Nico
#3 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Ingo.FT 08.05.2008 21:26

avatar
Ich würde drauf wetten, die Mutter ist wieder lose! Ich habe sie damals mit einer Rohrzange wie ein Bekloppter angeknallt als der Mist auf der Autobahn auseinander geflogen ist und ich die Schnauze gestrichen voll davon hatte. Seitdem ist Ruhe. + Rost vom Winter = auf ewig fest (flüssige Schraubensicherung geht aber auch assignid_28807796!
Dämpfer geht nur raus wenn die Feder draußen ist. Man braucht einen Spanner dafür. Ob man bei belasteter Feder (Fahrzeug steht normal da) die Dämpfermutter oben lösen kann, das Fahrzeug anheben und somit die Feder langsam gleichmäßig entspannen kann, geht theoretisch, jedoch habe ich es nie ausprobiert. Sollte aber funktionieren. Montage ebenso. Wichtig, die Kolbenstange vom Dämpfer immer ganz raus ziehen bei der Montage der oberen Mutter, sonst hast Du zu wenig Gewindegänge raus gucken um die Mutter ansetzen zu können. Das Gummi spannt sich auch noch und "klaut" Dir im entspannten Zustand einige Millimeter.
Man muss die Federbeine zum Federwechsel oben lösen (zwei Muttern im Dom) und das Bein dann runter drücken bis es unter der Kotflügelkante heraus kommt. Am besten mit dem Fuß den Querlenker runter drücken und zugleich das Bein an der Feder packen, runter drücken und raus ziehen. Das erspart Dir die mühsame Demontage von dem ganzen Gelumpe da unten (Bremse, Lenkung, Traggelenk). Vorsicht mit dem lLack! Kotflügelschoner benutzen (bzw. erst einen selber bauen).
#4 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Nico740 08.05.2008 21:50

Genau das Problem mit der Mutter hatte ich auch...
Also das Fahzeug quasi als "Federnspanner" zu benutzten halte ich für unmöglich. Bei mir war es selbst so, dass ich trotz Federnspanner noch den Stabi unten lösen mußt um das Federbein herraus zu bekommen. Das Problem dabei ist, dass nach dem Lösen des Stabis die komplette Aufhängunng absackt und sich dann die Bremsschläuche seeeehr stark spannen... Also von der Lösung würde ich abraten...

Gruß Nico
#5 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Ingo.FT 08.05.2008 23:28

avatar
Stimmt, der Stabi sollte am Querlenker los gemacht werden, das hatte ich vergessen. Das Federbein dreht man dann, sodass der Bremssattel zum Längsträger hin kommt, dann gibt es auch keine Probleme bei den Schläuchen.
Andererseits, das Ganze ist so schnell gemacht, das kann man ruhig einer (zuverlässig und sauber arbeitenden) Werkstatt überlassen. Kostet eine Stunde, also rund 50-60€ bei den freien Werkstätten.
#6 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Andreas960 09.05.2008 07:07

Und aufpassen, wenn alles gelöst ist! Mir ist damals das Federbein auf den Werkstattboden geknallt was dazu geführt hat, das zwei Radbolzen im Arsch waren. Ich konnte dann erstmal die Gewinde "nachschneiden", um die Radmuttern wieder draufzukriegen...krumm sind sie dabei auch noch geworden:Bei jedem saisonbedingten Reifenwechsel wurde ich daran erinnert!

Andreas
#7 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Jasper 18.05.2008 19:55

Ok, erstmal vielen Dank für Eure Antworten! Ich bin mangels Federspanner noch nicht dazu gekommen, Eure Tipps auszuprobieren.

Dafür habe ich noch eine weitere Frage an Euch: Wie ist die Vorderachsfederung aufgebaut? Das ist sicher eine etwas... "umfangreichere" Frage Aber ganz grob skizziert?

Mich interessiert vor allen Dingen der Drehpunkt des Federbeins. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass er oben am Domlager ist. Stimmt das? Mir ist nämlich folgendes aufgefallen:

Es gibt doch diese zentrale Mutter auf dem Federbeindom (SW 24), wo unten drunter eine Gummibuchse sitzt:


Wenn ich an der Gummibuchse fest anpacke, dann kann ich sie samt aufsitzender Mutter und Bolzen einige Grad drehen. Mir wurde an anderer Stelle gesagt, dass das sicher nicht so sein darf. Seht ihr das genauso? Die Verbindung hat sich seit dem Einbau des Fahrwerks vor 2,5 Jahren nämlich keinen Milimeter gelöst (erkennbar an dem Sicherungslack).

Außerdem hätte ich erwartet, dass es sich bei dem Bolzen dieser Mutter um den des Dämpfers handeln würde. Allerdings hätte ich dann auch erwatet, dass er sich während Lenkbewegungen mitdreht. Das tut er aber nicht?!

Kann mich hier jemand aufklären?

Grüße
Jasper
#8 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Nico740 18.05.2008 21:56

Hallo,
der Drehpunkt ist sowohl oben, als auch unten am Tragegelenk und wenn Du oben anpackst und drehst, verdrehst Du quasi den Dämpfer selber bzw. einen Teil des Dämpfers....

Gruß Nico
#9 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Ingo.FT 19.05.2008 00:42

avatar
Das "Bolzen" ist das obere Ende der Kolbenstange. Dadurch, dass dieser Teil fest durch die Mutter auf die Platte "gezogen" wird, dreht sich das Ganze nicht mit, also die Kolbenstange steht fest während sich das Federbein samt Dämpfergehäuse dreht. Deshalb hast Du in dieser "Domplatte" im Federbeindom das Domlager, das die Drehbewegung ermöglicht. Es befindet sich zwischen dieser Platte und der oberen Federausnahme (Gummi-Formteil).
Die Gummibuchse samt Mutter ist mit Gewalt drehbar. Deshalb sollst Du ja beim Lösen auch am Dämpfer gegenhalten. Ansonsten drehst Du nur den Verbund aus Kolbenstange, Mutter, Platte und Gummibuchse im Kreis...
#10 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Jasper 23.05.2008 12:11

Na suuuper, ich hab's eben nach der konventionellen Methode machen wollen und versucht das Traggelenk zu lösen. Aber das Ding bewegt sich keinen Millimeter!! Stattdessen bohrt sich der Bolzen des Gelenkabziehers in den Bolzen des Traggelenks und zerteilt den erstmal schön. Als ich dann versucht habe, eine Metallplatte unterzulegen um die Angriffsfläche des Gelenkabziehers zu vergrößern, verbiegt sich der Bolzen auch noch!! Na fein, eher biegt sich der Bolzen als das sich das Traggelenk löst

Irgendwelche Ideen? Außer Rostlöser natürlich?

Im übrigen ist mir noch aufgefallen, dass das Geräusch nur während der Fahrt auftritt. Wenn man im Stand den Vorderwagen einfedert, hört man nichts. Macht das Sinn? Kann das trotzdem noch am Dämpfer liegen?

Grüße
Jasper
#11 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Ingo.FT 23.05.2008 17:09

avatar
Neues Traggelenk kaufen! Sowas habe ich auch schon geschafft, am Ende ist der Bolzen dann sauber abgebrochen. Ich weiß bis heute nicht wo der hin geflogen ist. War aber laut. Zum Glück war ich allein in der Halle .

Wenn es während der Fahrt auftritt würde ich evtl. doch eher in Richtung Fahrwerksbuchsen suchen. Bzw. alle Schraubverbände der Vorderachse in normal belastetem Zustand mal streng nach Handbuch nachziehen.
#12 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Jasper 24.05.2008 20:24

Ich hatte heute alle Aufhängungsteile an der Vorderachse überprüft und vorschriftsmäßig nachgezogen. Das Knacken ist davon leider nicht weggegangen. Also hab' ich mich daran gemacht, nochmal die Dämpfer auszubauen. Diesmal hatte ich mit dem Traggelenk mehr Glück und konnte es lösen.

Irgendwann hatte ich dann das Federbein in der Hand. Beim Auseinanderbauen des Beins kam mir allerdings gleich das Domlager entgegen, so richtig in zwei Teilen und mit allen Kügelchen. Sehr nett. Ist das normal so, dass sich das Lager beim Auseinanderbauen einfach mal so öffnet?

Jedenfalls habe ich dann weitergemacht und versucht, die Patrone zu öffnen. Keine Chance!! Ich hab's mit 'ner Rohrzange (groß!) probiert, aber der Verschluß ließ sich keinen Grad drehen. Es gibt doch diesen "C-Schlüssel". Wie heißt das Ding richtig? Diesen Schlüssel werde ich wohl oder übel brauchen, sonst vergrießgnaddel ich mir da alles

Ich werde mir jetzt neue Dämpfer bestellen.

Zu guter letzt habe ich beim Zusammenbauen des Federbeins diesen messingfarbenen Unterteller vergessen. Das Ding, was zwischen Platte und Gummi(?) kommt. Ist das extrem wichtig oder kann ich noch solange mit dem Wagen fahren, bis die neuen Dämpfer ankommen? Wofür ist das Teil?

Grüße
Jasper
#13 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Ingo.FT 24.05.2008 21:42

avatar
Nein, es ist nicht normal, dass sich das Domlager zerlegt. Aber es passiert schnell. Ist nur zusammengedrücktes Plastik. Kann man auch problemlos von Hand zerlegen. Gegenargument: Man kann es genau so wieder zusammen setzen wie es auseinander gefallen ist. Vorausgesetzt man hat alle Kügelchen gefunden, sauber gemacht und wieder eingesetzt. Ggf. Fett ergänzen.
Zur Platte weiß ich auch nichts, ist zu lange her...
#14 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Jasper 24.05.2008 21:58

Hmm, ok. Kannst Du mir auch sagen, wie ich die Patrone aufbekomme? Der Verschluss wurde von der Werkstatt neulich verflixt festgeknallt, weil als Ursache ja Spiel zwischen Dämpfer und Patrone vermutet wurde.

Wie heißt denn dieser Schlüssel und wo bekommt man den her? Ist das evtl. der selbe, den man bei einstellbaren Fahrwerken verwendet?

Jasper
#15 Re: Dämpfer VA ausbauen - worauf muss man achten? von Nico740 25.05.2008 21:13

Hallo,

also wie dieser Schlüssel heißt kann ich Dir nicht sagen, aber ich habe meinen Dämpfer damals mit ner Metallstange bzw. einem sehr stumpfen Meißel und nem Hammer herrausbekommen und auch wieder fest gezogen... Ist zwar nicht optimal aber es hat gefunzt...

Gruß Nico
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz